Hamecker Wein-Lounge
Bistro und Weinverkauf
“Alkohol ist die Ursache und die Lösung aller Probleme”. (Homer Simson)  © Hamecker Wein-Lounge
Wein Wiki
Wein-Wissen zum Geniessen
Geschmacksangaben Wein trocken: der Begriff „trocken" darf grundsätzlich nur angegeben werden, wenn der Wein einen Restzuckergehalt von 9 g/Ltr. nicht überschreitet. halbtrocken: Weine, die einen Restzuckergehalt von 18 g/Ltr. nicht übersteigen lieblich: Weine über 18 g/Ltr. Restzuckergehalt Weißwein-Rebsorten Riesling: ist die edelste und bekannteste Rebe (Ursprungsrebe). Ihre Trauben sind besonders klein und reifen spät. Charakter: rassig, pikant, säurereich Empfehlung: alle Pfälzer Fleisch- und Wurstspezialitäten Silvaner: einer der ältesten, noch kultivierten Reben (Ursprungsrebe). Charakter: kräftig, saftig und mild Empfehlung: Wurstsalat, Winzersalat, vegetarischer Flammkuchen Müller-Thurgau: auch Rivaner genannt, Kreuzung aus Riesling und Madeleine Royal, reift früh. Charakter: duftig, süßig, angenehm mild Empfehlung: Fischfilet, Blauschimmelkäse Ruländer: auch Grauer Burgunder genannt, Mutation aus Spätburgunder. Charakter: wuchtig, voll, mit zartem Bukett Empfehlung: Winzersteak, Hendl, Russische Eier Scheurebe: Neuzüchtung von Georg Scheu 1916 aus Silvaner und Riesling. Charakter: duftig, rassig Empfehlung: Leber- und Griebenwurst, Winzergerösteltes, Lauchkuchen Kerner: Kreuzung von 1929 aus Trollinger (Groß-Vernatsch) und Riesling — benannt nach dem Dichter Justinus Kerner, spätreifend. Charakter: herzhaft, frisch, mit leichtem Muskatton Empfehlung: Franzosensuppe, Pfefferbohnen, Käsevariation, Sardellenbrot Gewürztraminer: alte Rebsorte für Spitzenweine (Ursprungsrebe). Charakter: bukettreich, aromatischer, milder, alkoholreicher Wein Empfehlung: Blauschimmelkäse, Spundekäs, Kaiserschmarrn Morio-Muskat: Pfälzer Neuzüchtung von Peter Morio 1928. Kreuzung aus Silvaner und Muskateller. Charakter: frisch, kräftig, bukettreich Empfehlung: Leber- und Griebenwurst, Bauernsülze, Leberknödelsuppe, Weinkäse Weißburgunder: auch Pinot Blanc genannt, Mutation aus Ruländer. Charakter: gehaltvoll, elegant, dezentes Bukett Empfehlung: Salat „Ziegenkäse", Frischkäse, Hendl Rieslaner: Neuzüchtung von 1921 aus Riesling und Silvaner, meist Spät- oder Auslese. Charakter: feinfruchtig, rassig, Pfirsich Empfehlung: Blauschimmelkäse, Kaiserschmarrn, Rote Grütze Muskateller: sehr alte Rebe, spätreifend. Charakter: feinfruchtige Säure, unaufdringlich aber intensives Muskatbukett Empfehlung: Winzersalat (trocken), Weinbeißer, Salzstangen, Blauschimmelkäse (lieblich), Aperitif

Rotwein-Rebsorten

Portugieser: alte Rebsorte aus dem Donauraum, frühreife Sorte mit hohem Ertrag. Charakter: süffig, duftig-mild, samtig Empfehlung: Winzergerösteltes, Käsespätzle, Gebackener Camembert Spätburgunder: auch Pinot Noir genannt, edelste Rotweinsorte, mit kleinen Trauben. Charakter: samtig, vollmundig, kräftig Empfehlung: Rumpsteak, Winzersteak, Tatar Dornfelder: frühreifende Neuzüchtung von 1955 aus Helfensteiner und Herold; ursprünglich nur Deckwein zur Farbverbesserung von Portugieserwein. Charakter: tiefdunkel, körperreich, duftig Empfehlung: Spundekäs, Weinkäse, Rotweinkuchen Regent: Pfälzer Neuzüchtung von 1967, Kreuzung aus Chambourcin und Diana (Müller-Thurgau und Silvaner). Charakter: nachhaltig, farbintensiv, Fruchtaromen Empfehlung: Gulaschtopf, Weinkäse, Weinprobenbrett Sankt Laurent: aus der Burgunderfamilie, anspruchsvolle Rebe; frühreif um 10. August, Laurenzitag. Charakter: harmonisch, kräftige Beerenaromatik Empfehlung: „Mannemer" Wurstsalat, Weinkäse, Weinprobenbrett Weißherbste /Rosé Weißherbst: ist aus einer einzigen roten Rebsorte hergestellt, wird aber wie ein Weißwein gekeltert. Der Most wird vor der Gärung von den Trauben abgepresst, so dass sich die rote Färbung der Schale nur als Rosafärbung bemerkbar macht. Das gilt auch fiir die Gerbstoffe, deshalb sehr magenfreundlich Rosé: Beim Rosé können zwei oder mehr Rebsorten verwendet werden. Charakter: frisch, mild, säurearm Empfehlung: Flammkuchen, Hendl, Fischfilet, Käsewürfel